Insight & News

Die ESMA hat ihre endgültigen Richtlinien für den Start der SFTR-Berichterstattung

targit GmbH13.01.2020

Am 06.01.2020 veröffentlichte die ESMA ihren Abschlussbericht, die Richtlinien zur Berichterstattung und die geänderten SFTR-Validierungsregeln sowie eine Stellungnahme zu den LEI-Anforderungen.

Da die erste Phase der SFTR-Berichte am 13. oder 14. April dieses Jahres in Kraft treten wird (Thema Osterferien), versucht die ESMA möglichst viele Fragen der Branche zu klären. Ziel der Richtlinien ist es, durch Präzision und praktische Hinweise eine reibungslose und optimale Umsetzung der Meldepflichten zu gewährleisten.

Die LEI-Verfügbarkeit von Nicht-EU-Emittenten ist eines der Hauptanliegen, und die ESMA hat eine Erklärung veröffentlicht, die zur Klärung der Meldeeinheiten beiträgt und – neben anderen Bestimmungen – eine bis zu 12-monatige Frist für den Erhalt der jeweiligen LEI vorsieht. Die ESMA unterstreicht die Tatsache, dass die Lockerung nur für Emittenten aus Drittländern gilt und die LEI-Anforderungen in allen anderen Fällen, einschließlich der Identifizierung von Drittlandskontrahenten eines SFT, nicht berührt.

Die SFTR-Validierungsregeln wurden ebenfalls geändert, um sie, an die im Dezember 2019 kurz vor den Weihnachtsfeiertagen veröffentlichten, aktualisierten ISO-XML-Schemata, anzupassen.

Weitere Details finden Sie auf der Homepage der ESMA und unsere Experten besprechen gerne mit Ihnen alle Fragen zur SFTR oder zu anderen Themen des regulatorischen Reportings.

Mehr über uns auf targit GmbH

 

Marian Predov